Logo der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Mannheim

Aktuelles


Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2024

Die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar e. V. hat für die am 9. Juni in Mannheim anstehenden Kommunalwahlwahlen Wahlprüfsteine erstellt. Diese haben wir den demokratischen Parteien am 17. April zukommen lassen. Rückantworten haben wir in folgender Reihenfolge von den Parteien FDP, SPD, Die Linke, CDU und Bündnis 90 / Die Grünen bekommen. Hierzu haben wir ein PDF-Dokument mit den Antworten der Parteien erstellt. Diese können hier als vergleichende Gegenüberstellung eingesehen werden.

Die Antworten der Parteien auf unsere Fragen.

Unsere Fragen beschäftigen sich mit gesellschaftlicher Beteiligung, Barrierefreiheit in den Bereichen Bauen/Wohnen, öffentlicher Personenverkehr, Arbeit, Bildung, Freizeit und Kultur. Wir bedanken uns für die Beantwortung unserer Fragen.


Land zeichnet Fußverkehrsprojekte aus.

Übergabe des Preis in der Kategorie Partizipation und Kommunikation durch Verkehrsminister Winfried Hermann an Karlheinz Schneider Vorsitzender des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins V.m.K., Dr. Klaus G. Wolff, Geschäftsführer des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins V.m.K., Heinrich Schaudt, Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar e. V. so wie Ursula Frenz, Behindertenbeauftragte der Stadt Mannheim

Foto: Ben von Skyhawk

Auf der Fußverkehrskonferenz in Ulm hat Minister Hermann (Verkehrsministerium Baden-Württemberg) erstmals den Landespreise für Fußverkehr verliehen.

Der erste Preis in der Kategorie Partizipation und Kommunikation geht an die Kampagne Umsichtig unterwegs in Mannheim – aufpassen und anpassen, die von den drei Vereinen Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins V.m.K., der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar e. V. und dem Gehörlosen-Verein Mannheim 1891 e.V. getragen und von der Stadt finanziell unterstützt wird. Die Kampagne wirbt für Rücksichtnahme auf unterschiedliche Bedürfnisse im Verkehr, insbesondere von Menschen mit Einschränkungen.

Der Preis wurde von Karlheinz Schneider Vorsitzender des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins V.m.K., Dr. Klaus G. Wolff, Geschäftsführer des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins V.m.K., Heinrich Schaudt, Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar e. V. so wie Ursula Frenz, Behindertenbeauftragte der Stadt Mannheim, und Chämy dem Chamäleon (Maskottchen der Kampagne) entgegengenommen.


Infostand am 1. Mai

Auch dieses Jahr beteiligen wir uns mit einem Informationstand an der Maifeier des Deutschen Gewerkschaftsbund in Mannheim. Kommt uns am 1.Mai auf dem Marktplatz in G1 besuchen. Aktive der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Nekar e. V.  sind von 9:00 bis 14:00 Uhr präsent. Wir freuen uns auf Euren Besuch und viele spannende Gespräche um Inklusion und Barrierefreiheit.

Es gibt Information zu Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen des europäischen Protestag  zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Es findet z.B. am 5. Mai in Heidelberg eine Kundgebung des Aktionsbündnis Inklusion Heidelberg unter dem Motto „Wir klagen an: Menschenrecht auf Inklusion JETZT!“ statt. Die Veranstaltung beginnt um 15:30 Uhr auf dem Bismarkplatz. Außerdem referiert am Dienstag, den 7. Mai, in der Abendakademie Mannheim Frau Prof. Dr. Sigrid Arnade zum Thema “UN-Behindertenrechtskonvention: Papiertiger oder Chance für Inklusion in Mannheim?” Beginn ist um 18:00 Uhr.

Den Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbund zum 1. Mai 2024 gibt es hier:

“Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit”


Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai

Auch dieses Jahr finden viele Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen  des “Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung” rund um den 5. Mai 2024 statt.
Das diesjährige Motto lautet: „SELBSTBESTIMMT LEBEN OHNE BARRIEREN”. In Berlin findet eine zentrale Demonstration hierzu statt. Im Aufruf des Aktionsbündnisses heißt es:  “Auch 15 Jahre nach Inkrafttreten der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen und vieler nationaler Gesetze und Richtlinien sind Menschen mit Behinderung von einer uneingeschränkten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben noch immer weit entfernt. Auch wenn Deutschland vor großen Herausforderungen steht – Inflation, Klima- und Energiekrise, Auswirkungen des Ukraine-Kriegs, Fachkräftemangel – dürfen die Belange von Menschen mit Behinderung nicht außer Acht gelassen werden.”

Getragen wird die Demonstration von vielen Sozialverbänden und Selbstvertretungsorganisation von Menschen mit Behinderungen.

Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage des Bündnisses:
https://www.protesttag-behinderte.de/

Im Rahmen des “Europäischen Protesttags” findet in Mannheim am 7. Mai eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Rhein-Neckar e.V. in der Mannheimer Abendakademie statt. Titel der Veranstaltung ist: ” UN-Behindertenrechtskonvention: Papiertiger oder Chance für Inklusion in Mannheim?” Hierzu referiert ab 18:00 Uhr Frau Prof. Dr. Sigrid Arnade. Sie ist im Sprecherinnenkreis des Deutschen Behindertenrat.

Alle Informationen findet ihr hier auf unserer Homepage unter:
https://barrierefrei-mannheim.de/un-brk/

 

 


„Recht haben – Recht bekommen“

Der Köperbehinderten Verein Stuttgart lädt am Samstag, den 20. April zu einer Veranstaltung für Menschen mit Behinderung ein. Landesweit beteiligen sich über 50 Gastgeber, um Menschen mit Behinderungen (und deren Familien) kompakt zu informieren über ihre Rechte nach dem Bundesteilhabegesetz. Denn nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch durchsetzen. 3 Referenten informieren z.B. über Fragen wie „Wie geht die individuelle Bedarfsermittlung? Wie bereitet man sich darauf gut vor? Was sind die weiteren Schritte?“ Die Referenten werden zentral online zugeschaltet und vor Ort laden die Gastgeber ein, sich gemeinsam die Vorträge anzuhören und vor Ort in den Pausen zu diskutieren. Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. lädt gemeinsam mit dem KBV Stuttgart ins TiK ein. Wir wollen allen, die nicht vor Ort bei uns in Stuttgart oder anderswo dabei sein können, die Möglichkeit geben,  online dabei zu sein.

Eine Anmeldung ist auf jeden Fall erforderlich unter: info@lvkm-bw.de

Wann: Samstag, 20. April 2024, 13 – 17 Uhr 

Mehr zur Veranstaltung finden Sie unter: https://www.kbv-stuttgart.de/-unsere-termine/elternakdemie-termine/termine-der-elternakademie-kbv-stuttgart-e.v..html