Logo der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreiheit Mannheim

Schriftliche Stellungnahme zu den Mireo-Fahrzeugen, Teil 2

Auf unser Schreiben vom 12.11.2020 ans Verkehrsministerium (siehe unten) hatten wir Ende des letzten Jahres Antwort erhalten. Interessierte können das Schreiben gerne ĂŒber die GeschĂ€ftstelle einsehen.

Auf unsere Kritikpunkte wurde hier leider stets mit einem Verweis auf eingehaltene Normen geantwortet. Warum statt der jetzigen unpraktikablen Umsetzung des Fahrzeugs mit Barrieren stattdessen nicht eine barriereĂ€rmere “zum Zuge” kam, war in diesem Antwortschreiben leider nicht ersichtlich. Auch zu spĂ€te Beteiligung von Betroffenen wurde vom Verkehrsministerium nicht gesehen.

Ebendiesen Vorwurf zur nicht ausreichenden Beteiligung und in der Folge zu MĂ€ngeln bei der
barrierefreien Nutzbarkeit bei den neuen Mireo-TriebzĂŒgen mussten wir an dieser Stelle
dennoch erneut bekrÀftigen.

Den vollstÀndigen Brieftext können Sie unter den folgenden Links in zwei Formaten nachlesen:


Handlungskonzept Inklusion und Barrierefreiheit

8 Piktogramme im Design der Stadt Mannheim, die fĂŒr unterschiedliche Teilaspekte von Barrierefreiheit stehen: Das bekannte Rollstuhlfahrer-Piktogramm steht z.B. fĂŒr bauliche ZugĂ€nglichkeit, ein weiteres Piktogramm mit zwei HĂ€nden verdeutlicht: Hier gibt es eine Übersetzung in GebĂ€rdensprache.

Piktogramme zur Barrierefreiheit im Mannheimer Design

Die Stadt Mannheim lĂ€dt ein, sich an der Erarbeitung des “HANDLUNGSKONZEPTES INKLUSION UND BARRIEREFREIHEIT – Mannheim ist auf dem Weg zur Inklusiven Stadt ” zu beteiligen. Das Konzept soll Handlungsschwerpunkte und Standards beschreiben fĂŒr Maßnahmen, die Inklusion und Barrierefreiheit verbessern. In dem geplanten BĂŒrgerbeteiligungsprozess im Jahr 2021 hat sich in einem ersten Schritt eine Projektbegleitgruppe gebildet, die das Beteiligungskonzept miteinander abstimmt. Wir als AG Barrierefreiheit bringen uns in den Prozess mit ein! In einer ersten digitalen Videokonferenz mit einem zusĂ€tzlichen Tool zur GebĂ€rdensprachdolmetschung, kamen Anfang Februar knapp sechzig Menschen zusammen, um das Beteiligungskonzept zu diskutieren und abzustimmen. Die Beteiligung startet Ende MĂ€rz mit einer Online-Befragung. Ab April sind unter anderem themenbezogene Workshops und StadtteilspaziergĂ€nge geplant. FĂŒr einzelne Zielgruppen werden eigene Beteiligungsformate angeboten. Über alle Angebote zum Mitmachen wird hier auf dem Beteiligungsportal rechtzeitig informiert: Wer dazu Fragen hat, kann sich an unser BĂŒro wenden oder an Ursula Frenz, Beauftragte fĂŒr die Belange von Menschen mit Behinderungen, Fachbereich Demokratie und Strategie ursula.frenz@mannheim.de